2019.0.18.0 CH/DE

Grosse Träume beginnen stets ganz klein.

CUPRA feiert “El Clásico”.

CUPRA feiert die legendäre Teilnahme des FC Barcelona am ersten «El Clásico» im fernen 1902. Eine Geschichte der Entschlossenheit und der Motivation, erzählt von Daniel Brühl, dem Golden Globe Gewinner und Kind der Stadt Barcelona. Es ist eine Geschichte von historischer Höchstleistung und aussergewöhnlichen Menschen, die die Sportwelt für immer verändert haben.

Damals, kurz nach seiner Gründung auf Betreiben von Joan Gamper, hatte der FC Barcelona sich gerade erst zum Fussballklub eines gewissen Formats etabliert. Es war eine Mannschaft von Amateuren, angetrieben von ihrer Liebe zum Fussball – nur wenn es ihr Terminkalender zuliess, konnte gespielt werden, und einen festen Platz für regelmässige Trainingseinheiten gab es nicht.

Doch die Gründer waren unermüdlich in ihrem Bestreben nach einem Fussball von Weltklasse. Die Gelegenheit, an dem heute als legendär geltenden Match teilzunehmen, war daher trotz der immensen Herausforderung unbedingt zu ergreifen. Sehen wir uns nun einige der Legenden des FC Barcelona an: Joan Gamper, Vicenç Reig i Falomir und Alfons Albéniz i Jordana – für sie alle war es ein langer und entbehrungsreicher Weg bis in die Hauptstadt.

Angeleitet wurden sie von Joan Gamper, dem allseits respektierten Gründer und Kapitän, der damals selbst auf dem Gipfel seiner Spielerkarriere stand, nachdem er das erste Goal für den Klub geschossen hatte und über alle Gesamt- und Einzelspiele hinweg einen beeindruckenden Tor-Rekord halten konnte. Reig war einer der beliebtesten Spieler des FC Barcelona und wurde in der spanischen Kleinstadt Borriol wie ein Gott verehrt. Der in Barcelona geborene Albéniz, Sohn des berühmten Komponisten Isaac Albéniz, war damals gerade mal 16 Jahre alt und ging später als Gründer der spanischen Schiedsrichterausschüsse in die Geschichte ein, um sodann zum ersten Präsidenten des «Comité Técnico de Árbitros» zu avancieren.

Bis in die Hauptstadt war es ein steiniger Weg. Weit von ihrer Heimat entfernt spielten sie jedoch nicht in einem wirklichen Stadion, sondern auf einer Pferderennbahn, dem «Hipódromo de la Castellana». Denn damals war Fussball bei Weitem nicht so populär wie heute, und es sollte noch Jahre bis zur Eröffnung des ersten Stadions in Spanien dauern. Der Wettbewerb war hart. Das Spiel war nervenaufreibend. Doch ihre Leidenschaft und die Liebe zum Sport behielten die Überhand. Mit stolzgeschwellter Brust kehrten die Spieler des FC Barcelona nach dem Match nach Hause.

CUPRA und der FC Barcelona haben eines gemein: die Leidenschaft und Entschlossenheit, mit der in jedem Bereich Träume wahr werden: der «Triumphzug» des FC Barcelona zum ersten «El Clásico» und der Launch des  CUPRA Formentor, des ersten Plug-in-Hybrid-SUV der Marke CUPRA.

Weitere Neuigkeiten rund um den CUPRA Formentor.